Meister: Neubau war richtig und weitsichtig

SPD-Fraktion und Ortsbeirat trafen sich am Neubau des Kindergartens.

Schlüchterner SPD-Fraktion besichtigte Kindergarten Gundhelm

„Der Erhalt des Kindergartens Gundhelm hat sich als richtig und weitsichtig erwiesen.“ So bewertet Helmut Meister, Fraktionsvorsitzender der SPD Schlüchtern, ein Treffen mit dem Ortsbeirat Gundhelm mit Ortsvorsteher Karl-Ernst Kohlhepp an der Spitze. Die Zusammenkunft fand im Rahmen der Besuchsreihe „Fraktion vor Ort“ statt.

„Wir haben damals mit unserer Entscheidung in der Stadtverordnetenversammlung ein deutliches Bekenntnis zum Erhalt der dörflichen Infrastruktur abgelegt und verfolgen diesen Kurs auch weiterhin“, sagt Meister, der daran erinnerte, dass seine Fraktion es war, die im Jahr 2016 einen Beschlussvorschlag des Sozialausschusses zur Schließung des Kindergartens einstimmig abgelehnt hatte. Abgeordnete von CDU, FDP und Grüne hatten damals für die Schließung votiert. Der neue Kindergarten soll bis zum Ende dieses Jahres fertiggestellt sein. Er bietet dann 25 Kindern einen Platz in Wohnortnähe.

Weitere Punkte des regen Informationsaustausches zwischen Fraktion und Ortsbeirat waren der zweite Teil des Ortsdurchfahrt-Ausbaus, das Ortsbeirats-Steuerungsinstrument (OSI), das Dorferneuerungsprogramm IKEK, Bauplätze am Ortsrand und ein Radweg zwischen Gundhelm und Hutten.

„Die Zusammenarbeit zwischen dem Ortsbeirat Gundhelm und uns war schon immer sehr gut. Es ist selbstverständlich, dass wir im Stadtparlament die geplanten Maßnahmen der Gundhelmer unterstützen werden“, sagt Meister abschließend.

BU: SPD-Fraktion und Ortsbeirat trafen sich am Neubau des Kindergartens. Foto: SPD-Fraktion Schlüchtern